Sterne und die Liebe

herzen_sterne-hanneEin kleiner Junge fragte einen weisen, alten Mann:
„ Sag ´mir bitte, am Himmel hängen so viele Sterne,
wie geht das?
Warum fallen die nicht herunter?“
Der weise alte Mann lächelte und antwortete ihm:
“ Mein kleiner Freund, all´ diese Sterne , jeder für sich,
stehen für zwei Menschen.
Gehalten werden sie
von der Liebe der beiden zueinander.
Wenn bei einem von beiden die Liebe vorbei ist,
dann fällt der Stern aus einer seiner beiden Befestigungen –
aber er wird immer noch gehalten von der Liebe des anderen.
Wenn der aber den Stern nicht mehr festhalten kann
weil auch seine Liebe schwächer wird,
oder wenn sie durch die Last des Haltens gar erlischt –
dann, ja dann fällt der Stern vom Himmel
und verglüht in der Unendlichkeit.
Du kannst es sehen.
Wenn eine Sternschnuppe vom Himmel fällt,
dann ist irgendwo auf der Welt eine Liebe erloschen.
Aber Tag für Tag, Stunde für Stunde
entsteht auf der Erde eine neue Liebe
und es entstehen neue Sterne.
Wenn aber einmal alle Sterne erloschen sind
und keine neuen nachkommen –
dann mein kleiner Freund ,
dann gibt es keine Liebe mehr auf Erden
und dann stirbt die Erde,
weil sie nur bestehen kann
wenn es Menschen gibt,
die sich lieben.“

herzhand_trennung-hanne

Werbeanzeigen

23 Gedanken zu “Sterne und die Liebe

  1. Schön Hanne, ich liebe ja solche Geschichten. Sterne, wollen wir uns wünschen, dass sie uns immer erhalten bleiben. Für mich zählt ja auch der Gedanke, wenn ein Mensch geht kommt er irgendwie als Stern am Himmel zurück. Ich find diesen Traum einfach schön.
    Liebe Grüße Maren ⭐️🍀💫

    Gefällt 1 Person

  2. Ein Gedicht von mir…

    Standpunkt

    Tausendfaches Sterngefunkel,
    dass erhellet unser Dunkel
    in der tiefen klaren Nacht
    hat mich auf die Idee gebracht:
     
    was ich in den Sternen seh,
    hängt ab vom Punkt, an dem ich steh.
    Dem ersten ist’s ein Feuerball
    lodernd heiß im Weltenall.
     
    Dem zweiten ist’s ein Edelstein,
    klar und fern, in kaltem Schein.
    Dem dritten ist’s ein Loch im Zelt,
    durch das das Licht des Himmels fällt
     
    Der Astronom und der Poet
    ha’m beide Recht, wenn’s darum geht,
    wie schön das Licht der Sterne ist –
    egal, ob man’s in Nanometern
    oder mit dem Versmaß misst!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.