hast du noch Lust…

mich zu begleiten? 😉
Bevor es dann zum Abschluss meiner Urlaubsimpressionen

wohl etwas „affiger“ wird 😀
Westlich von Malaga an der Costa del Sol,
findet man 425 Meter über dem Meeresspiegel
im südlichen Teil Andalusiens
den malerischen Ort Mijas.Mijas ist eines der schönsten Bergdörfer an der Costa del Sol, mit malerischen Gassen… wo auch Pablo Picasso sehr gerne verweilte, den leckersten Tapas und einer großartigen Aussicht
auf die Küste des Mittelmeeres.Fortsetzung folgt  😀

Werbeanzeigen

weiter geht’s …

zumindest hier bei mir 😉
Ronda, für viele das schönste der Weißen Dörfer in Andalusien,
liegt inmitten der Berglandschaft der Serranía de Ronda.
Aus vielen Perspektiven beeindruckend ist
die Puente Nuevo – die Neue Brücke. 
Der Bau der Brücke wurde 1751 begonnen und erst 1793 fertiggestellt.
Sie spannt sich über die nicht minder imposante 120 Meter tiefe Schlucht El Tajo.Als größter Weinproduzent der Welt ist Spanien auch prädestiniert im aufkommenden Weintourismus.Die Stadt besitzt zudem viele architektonische Schönheiten,
darunter eine der ältesten und größten Stierkampfarenen in Spanien. Fortsetzung folgt … 😉

Urlaubsfreuden – 1. Teil

Zeiten ändern sich – Momente vergehen
…doch Erinnerungen bleiben
Benalmádena liegt im Westen der Costa del Sol,
zwischen Torremolinos und Fuengirola.

Die schönen Strände, die große Auswahl an Unterkünften und die zahlreichen Freizeitmöglichkeiten machen Benalmádena zum idealen Reiseziel für einen garantiert nicht langweiligen Urlaub am Meer.
Daneben bietet die Stadt spektakuläre Blicke über die Costa del Sol bis hin zur Küste von Gibraltar… unten im ersten Bild ist hinter dem Leuchtturm  jedoch Torremolinos zu sehen 😉 
Benalmádena besitzt zudem einen der größten Jachthafen der Region.
In der Puerto Marina gibt es Liegeplätze für 1.100 Boote.Der Parque de la Paloma
gehört zu den schönsten und verblüffendsten Parks der Costa del Sol.
Er liegt im Zentrum von Benalmádena und ist heute eine authentische grüne Lunge der Stadt.
Fortsetzung folgt … 😉

 

wieder zurück …

von meinem wunderschönen, sehr aktiven und interessanten Urlaub
im herrlichen Sonnenschein ☀ Andalusiens 
… aber noch immer nicht so wirklich richtig hier 🙄
grüße ich erst einmal alle meine treuen Begleiter hier im Blog
und aktiven Kommentatoren ganz herzlichFortsetzung folgt…
nachdem ich erst einmal meine über 1.000 Fotos teils gelöscht
und irgendwie übersichtlich geordnet habe 😀

bin mal weg…

Die gefährlichste aller Weltanschauungen
ist die Weltanschauung der Leute,
welche die Welt nicht angeschaut haben.
(Alexander von Humboldt)
Reisen ist ein guter Weg Geld auszugeben
und trotzdem reicher zu werden…

einer
von vielen guten Gründen,
weshalb ich nun wieder einmal in die Ferne reise.
Lasst es Euch gut gehen und gebt schön auf Euch acht! 😉 ❤

unser Leben

Wir
stricken
unser Leben
täglich ein Stück weiter.
Die einen
stricken liebevoll und sorgsam,
andere wiederum mühevoll und ungern.
Oft ist das komplizierte Muster vorgegeben
und muss mit viel Konzentration bewältigt werden.
Manche Strecken werden mühelos und freudig geschafft.
Freundliche Farben, auch bunt gemischt wechseln mit grau ab.
Auch die Qualität wechselt: mal weich und flauschig, mal hart und kratzig.
Es kommt auch vor, dass Maschen von der Nadel fallen, manchmal auch aus Versehen.
Dann entstehen plötzlich Löcher,
und das Muster wird unvollständig.
Es kann auch sein, dass der Faden reißt
und neu angesetzt werden muss.
Wir kennen das: neu anfangen.
Es kann auch vorkommen,
dass wir das Strickzeug
in die Ecke werfen,
um es dann doch wieder hervorzuholen.
Es wird für uns Menschen immer ein Geheimnis bleiben,
wie viel Lebensfaden uns noch zu verstricken bleibt.
Wir haben die Nadeln in unserer Hand.
Technik, Muster und Werkzeug
können wir wechseln.