Stell dir vor …

es gäbe keinen Himmel
Es ist einfach, wenn du es versuchst
Keine Hölle unter uns
Über uns nur der Himmel
Stell dir vor, alle Menschen würden nur für heute leben

Stell dir vor, es gäbe keine Länder
Es ist nicht schwer
Nichts, wofür es sich zu morden oder sterben lohnt
Und auch keine Religion
Stell dir vor, alle Menschen würden ihr Leben in Frieden leben
Du hältst mich vielleicht für einen Träumer
aber ich bin nicht der einzige
Ich hoffe, dass wir irgendwann vereint sind
Und die Welt eins sein wird

Stell dir vor es gäbe keinen Besitz
Ich frage mich ob du das kannst
Kein Neid und kein Begehren
Eine Bruderschaft der Menschheit
Stell dir vor, alle Menschen würden die Welt gemeinsam nutzen

Du hältst mich vielleicht für einen Träumer
aber ich bin nicht der einzige
Ich hoffe, dass wir irgendwann vereint sind
Und die Welt als eins leben wird.Imagine there’s no heaven
It’s easy if you try
No hell below us
Above us only sky
Imagine all the people living for today

Imagine there’s no countries
It isn’t hard to do
Nothing to kill or die for
And no religion too
Imagine all the people living life in peace
You may say I’m a dreamer
But I’m not the only one
I hope someday you’ll join us
And the world will be as one

Imagine no possessions
I wonder if you can
No need for greed or hunger
A brotherhood of man
Imagine all the people sharing all the world

You may say I’m a dreamer
But I’m not the only one
I hope someday you’ll join us
And the world will live as one

Imagine (John Lennon & Yoko Ono)

34 Gedanken zu “Stell dir vor …

  1. Sah so oder ähnlich nicht das Paradies aus?
    Die Menschen haben es damals verloren, dieses mal werden sie es wohl gar nicht erst erlangen.
    Aber jeder kann bei sich beginnen, Boshaftigkeit und Machtgier zu dezimieren, Freundschaft und Frieden wachsen zu lassen.
    Die Hoffnung stirbt zuletzt….

    Gefällt 1 Person

    • Kann sein, wobei ich aber nun auch wieder nicht so düster darüber „urteilen“ bzw es prophezeien würde.
      Aber es stimmt und ist sehr wichtig zu wissen, dass ein jeder für Veränderungen ins Positive erst einmal bei sich selbst anfangen sollte, um dann gemeinsam vereint irgendwann wirklich dauerhaften Frieden und ein gutes Miteinander zu schaffen.
      Hoffnung und Zuversicht dürfen wir dabei nicht verlieren, erst recht niemals aufgeben…

      Gefällt 1 Person

  2. Es ist sonderbar. Dieser Song schwirrt mir seit Tagen im Kopf herum. Und nun find ich ihn hier. Na, ich glaube meist nicht an Zufälle, egal wie rational und pragmatisch ich sein kann 😉 Noch einen schönen Sonntag wünsche ich Dir. Ich hatte bislang einen mit einem herrlichen Spaziergang im wunderschönen Stadtwald von Hannover. Auf Wald steh ich nämlich auch sehr 😊 LG Simone

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.