von der Freiheit

der Entscheidung

Ein Wanderer trifft auf einen Schäfer.
Er fragt diesen, wie wohl das Wetter
in den nächsten Tagen werden würde.

Der Schäfer antwortet: „So, wie ich es gerne habe“.

„Woher wissen Sie, dass das Wetter so werden wird,
wie Sie es mögen“, fragt der Wanderer.

„Sehr einfach“, antwortet der Schäfer.
„Ich habe die Erfahrung gemacht,
dass ich nicht immer das bekomme, was ich möchte.
Also habe ich gelernt, immer das zu mögen,
was ich bekomme.
Deshalb bin ich mir sicher, dass das Wetter so wird,
wie ich es mag“.

Die darin enthaltene Lebensweisheit:
Es liegt bei uns, etwas als Glück oder Unglück,
als gut oder schlecht anzusehen.
Wir haben die Freiheit,
uns für das eine oder andere zu entscheiden.

40 Gedanken zu “von der Freiheit

  1. Wie schön, liebe Hanne… DANKE… 🙏

    Genau dabei kam mir gerade wieder meine eigene Erfahrung bzgl. Wetter in den Sinn… Wenn für meine Freundin und mich wieder einmal ein paar Tage „Mädchen-Urlaub“ vorgesehen war… meinte sie zuvor… „Hoffentlich haben wir schönes Wetter!“… meine Antwort war dann… „Es wird genauso sein, wie es für uns am Besten ist!“ Genauso war es dann auch… 😉

    Sei lieb gegrüßt und hab einen schönen Tag, wie er für dich am Besten ist… 🥰
    Herzlichst
    Elke

    Gefällt 2 Personen

    • Finde diese kleine Geschichte auch sehr schön und vor allem sehr lehrreich, liebe Elke. 😉
      Die darin enthaltene Lebensweisheit passt auch nicht nur zu unterschiedlichen Einstellungen bezüglich dem Wetter und die positive Einstellung, Denkweise „es wird genauso sein, wie es für uns am Besten ist“ finde ich ganz klasse! 🍀🌺
      Sei auch du ganz lieb gegrüßt und wir gestalten uns nicht nur den Tag so schön, wie er für uns am Besten ist, gelle. 😉
      Herzliche Grüße auch an dich 💖

      Gefällt 3 Personen

    • Leider gibt es immer weniger Schäfer und erst recht Schäferinnen, die ich schon mal im letzten Jahr auf einer Wiese Antraf und einen Beitrag darüber machte.
      Abschalten und einfach mal die Seele baumeln lassen können ist so wichtig!
      Liebe Grüße auch an dich 🌺

      Gefällt 2 Personen

      • Ich bin jetzt von denen ausgegangen die jeden Tag Stress haben und sich die Schäferei als Traumberuf vorstellen. Natürlich ist es für denjenigen, der tatsächlich Schäfer ist SEIN Traumberuf. Für die Stresskandidaten wäre es nur von der Ferne der Traumberuf (Neid), ob sie aber darin Erfüllung finden würden, möchte ich bezweifeln.

        Gefällt mir

      • Wenn du schon auf Kommentare für mich zum Beitrag antwortest, dann wäre eine eher positive aber nicht diese nur negative Sichtweise wohl besser und entsprechend der im Beitrag enthaltenen Lebensweisheit auch passender, lieber Harald.

        Gefällt 1 Person

      • Hast mich doch nicht verärgert und kannst auch sehr gerne deine eigene Meinung zum Beitrag, aber eben auch möglichst in deinem eigenen Kommentar hier vertreten.
        Seltsam und etwas ärgerlich empfinde ich nur immer wieder, dass meine Kommentare zu deinen Beiträgen meistens von einer anderen Bloggerin geliked werden, was mir selbst nicht gefällt, du meine Kommentare aber meistens ignorierst.
        Vielleicht ja auch deshalb meine „sensible“ Reaktion hier auf deine Moderation auf für mich gedachte Kommentare. 😉

        Gefällt mir

      • Hallo Hanne,
        ich glaube, ich weiß wen du mit dem liken meinst. Da kann ich aber nichts machen.
        Zum Thema Kommentare: Du kannst davon ausgehen, dass ich deine Kommentare nicht bewusst ignoriere. Da muss ich künftig mal drauf achten. Ich gelobe Besserung.
        Du kannst mich ruhig auf solche Sachen, die dir gegen den Strich gehen, aufmerksam machen. Entweder hier oder über eine persönliche E-Mail. Die E-Mail-Adresse findest du in meinem Impressum.
        Ich hoffe, die Unstimmigkeiten sind aus dem Weg geräumt und es ist alles wieder gut.
        Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
        Harald

        Gefällt 1 Person

      • Zumindest könntest du dann meinen Kommentar auch liken und bestenfalls auch moderieren, damit ich mich nicht von deren ständigen likes meiner Kommentare bei dir begründet provoziert fühlen muss.😉
        Danke dir nun aber von Herzen für dein nettes und umgängliches Feedback hier, was ich sehr zu schätzen weiß!
        Wie inzwischen schon öfter erwähnt, kommuniziere ich aus gutem Grund möglichst nur über die Kommentarfunktion und stehe aber gerne unter „Kontakt“ bei mir für evtl Fragen in Bezug auf meinen Blog zur Verfügung.
        Freue mich immer sehr, wenn Unstimmigkeiten sowie Missverständnisse sofort aus dem Weg geräumt werden können und deshalb nochmals ganz lieben Dank dafür an dich! 🌷
        Liebe Grüße von mir zu dir und hab auch du ein schönes harmonisches Wochenende! 🍀

        Gefällt mir

    • Das denke und empfinde ich genauso, versuche zumindest soweit möglich auch entsprechend danach zu leben um das Leben wirklich mit Freude leben und genießen zu können.
      Ausnahmen gibt es immer und überall mal, wobei man selbst auch da zumindest versuchen sollte was Positive daraus zu ziehen… und wenn es auch nur eine gemachte Erfahrung mehr ist, um es dann besser oder anders zu machen.
      Viele Grüße auch an dich 🌺

      Gefällt 1 Person

    • Wir müssen es ja nehmen wie es kommt. Wir haben gar keine andere Wahl. Wenn wir jammern und lamentieren machen wir es uns nur selber schwer und ändern tut sich nichts. Das einzige was kommt ist vielleicht ein bißchen Mitleid. Manche mögen es, wenn sie bemitleidet werden.

      Gefällt 1 Person

      • Genau so ist es und genau so kann es auch nur sein Harald.
        Es heißt jedoch auch so schön und vor allem auch nachahmenswert klug:
        „Man soll die Dinge so nehmen, wie sie kommen. Aber man sollte auch dafür sorgen, dass die Dinge so kommen, wie man sie nehmen möchte.“ (Curt Goetz)
        Und… Mitleid erheischen oder erzeugen wollen ist so ziemlich das Letzte was wirklich gut tut und etwas bringt. 😉

        Gefällt mir

  2. Eine schöne Geschichte, die eine Lebensweisheit übermittelt. Daran mögen sich doch manche halten, die dieses und jenes beklagen, was doch nicht zu ändern ist. Siehe Corona: Da kannst du jammern und klagen, er ist doch da.
    Liebe Grüße
    Harald

    Gefällt 1 Person

    • Diese kleine Geschichte vermittelt eine sehr schöne und kluge Lebensweisheit, die man sich immer wieder mal verinnerlichen sollte. Corona ist zwar dafür gerade nicht das beste Beispiel, was aber ein ganz anderes Thema ist….
      Liebe Grüße auch an dich und bleib gesund! 🍀

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.