das Höchste

wozu der Mensch gelangen kann,
ist das Erstaunen.
(Johann Wolfgang von Goethe)
Hoch hinaus ging es Ende letzter Woche für mich am
Baumwipfelpfad Steigerwald bei Ebrach in Oberfranken/Bayern
Ein 1.150 Meter langer Holzpfad schlängelt sich langsam
durch alle Etagen des laubholzreichen Waldes des Ebracher Forstes
und gipfelt in einem 42 Meter hohen Aussichtssturm.

Gänzlich aus heimischen Hölzern bestehend
und rollstuhlgerecht ausgebaut,
erweitert der Pfad den Blickwinkel

nicht nur durch eine Vielzahl spannender Informationen rund um den Wald,
sondern auch seine nachhaltige Nutzung durch Forstwirtschaft und Jagd.

Bleib nicht auf eb’nem Feld!
Steig nicht zu hoch hinaus!
Am schönsten sieht die Welt
von halber Höhe aus.
(Friedrich Wilhelm Nietzsche)

53 Gedanken zu “das Höchste

    • Inzwischen besuchte ich schon drei dieser wirklich interessanten Baumwipfelpfade und überall waren die Wege nicht nur nach oben fest, ohne zu schwanken. Nur zwischendurch hat man immer wieder mal die Möglichkeit abseits des Weges auf extra zum Spaß angebrachte unterschiedlich bewegliche Übergänge zu balancieren, was jedoch nichts mit dem normalen Weg zu tun hat und wäre somit auch für dich kein Problem diesen Turm zu „erklimmen“. 😉
      Dankeschön und liebe Grüße auch an dich 🤗

      Gefällt 1 Person

      • Danke für die Info, liebe Hanne!
        Im Sommer wollte mich eine liebe Freundin auf den ca. 15 Meter hohen Hopfenturm nahe Au in der Hallertau lotsen. Das Ding hat beim Aufstieg so geschwankt, dass ich nach der Hälfte des Aufstiegs den Rückzug angetreten hatte. 😉
        Liebe Grüße!

        Gefällt 1 Person

      • Sehr gerne, liebe Martha! 🤗
        Bin zwar schwindelfrei und lief vor einigen Jahren auch ohne Probleme über die längste freischwebende Hängebrücke in Tirol, aber auf einem schwankenden Turm hatte ich wohl auch meine Probleme, denn ist ja doch ein ziemlicher Unterschied.😉
        Liebe Grüße auch an dich!

        Gefällt 1 Person

  1. Hallo Hanne
    Ich habe es mir mal im Netz angesehen.
    Sieht sehr schön aus. Allerdings wirkt es aus der Höhe als wären dafür Bäume gefällt worden um diesen Pfad erbauen zu können. Das gefällt mir natürlich weniger.
    Weißt du da etwas über den Hintergrund?
    Liebe Abendgrüße zu dir,
    Nati

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Nati,
      natürlich müssen für solche Zwecke auch einige Bäume gefällt werden. Was aber bei der beachtlichen Größe dieses Waldes nicht wirklich tragisch ist und der Nutzen sowie die Pflege des Forstes diese notwendige Fällung bei weitem positiv aufwiegt!
      Müsste mich da auch erst bissl genauer übers Internet informieren, aber vielleicht solltest du so einen Baumwipfelpfad mit all den lehrreichen Tafeln und dazu anschaulichem Material unterwegs selbst mal besuchen, um das für und wider beurteilen zu können.😉
      Liebe Morgengrüße auch von mir zu dir 🌞🍀

      Gefällt 1 Person

      • Sehr gerne Nati.
        Las mir natürlich nicht alle Tafeln durch, weil wir wieder mit Freunden dort unterwegs waren und ich nicht ständig zu lange stehenbleiben wollte. Aber wie schon gesagt, solltest du mal so einen wirklich sehr interessanten und aufwendig gestalteten „Lehrpfad“ selbst besuchen, um zu sehen wofür das Geld höchstwahrscheinlich, nicht nur um die Natur sowie den Erhalt der Natur unseren Nachkommen auch auf diese Art mit Spaß sowie Freude näherzubringen, sehr sinnvoll verwendet wird. Da diese Waldwipfelpfade in die Höhe gebaut werden, mussten auch nur relativ wenige Bäume gefällt werden und als wir wieder nach unten gingen, kamen uns eine ganze Schulklasse mit zwei Lehrern entgegen!
        Erhaltung und Aufforstung nicht nur in diesem Wald wird bei uns außerdem auch noch von anderen Institutionen sehr hilfreich sowie erfolgreich unterstützt.
        Liebs Grüßle auch von mir zu dir 🤗

        Gefällt 1 Person

    • Die Aussichtstürme sind eigentlich fast immer gleich, wie ich auch bei den inzwischen drei besuchten Baumwipfelpfaden feststellte. Aber Aussicht und alles andere drumherum unterscheiden sich natürlich doch sehr, je nach Region.
      Danke für den Link und von den bisher von mir besuchten Baumwipfelpfaden im Bayerischen Wald sowie kürzlich in Heringsdorf, auf der Insel Usedom gibt es bei mir im Blog auch interessante Beiträge.

      Gefällt mir

  2. Ein schöner Baumwipfelpfad in der Tat.
    Hier gibt es auch einige die interessante Überblicke ermöglichen.
    Ob so ein Eingriff in die Natur aber wirklich nötig ist mag ich nicht zu entscheiden.
    Danke für die schönen Bilder.
    Ich wünsche dir einen schönen Tag.
    Liebe Grüße Brigitte

    Gefällt 1 Person

    • Diese Waldwipfelpfade dienen ja mit all den wichtigen Informationen auf Tafeln sowie auch mit sehr schönen Beispielen zum Anfassen im Grunde auch zur Erhaltung und nachhaltigen Pflege der Natur. Vor allem auch unserem Nachwuchs zum praktischen begreifen wie wichtig sowie wertvoll unsere Wälder sind… und der für diesen Turm benötigte Platz durch Fällung einiger Bäume ist bei weitem nicht so schlimm, eigentlich auch überhaupt nicht vergleichbar wie die Zerstörung unserer Natur durch Unwissenheit und/oder Ignoranz, denke ich. 😉
      Sehr getne und lieben Dank auch an dich 🤗

      Gefällt mir

      • Ja sicher, aber bei dem Bau dieser Baumwipfelpfade werden auch unendlich viele Bodenlebewesen vernichtet durch Baufahrzeuge und Bauarbeiten und andere Lebewesen wie Säugetiere und Vögel werden empfindlich und auf Dauer gestört.
        Aber vielleicht wiegt ja das Eine das Andere auf. Ich vermag das nicht zu beurteilen, aber mir persönlich gefallen die Baumwipfelpfade nicht. Mehr als Baumkronen sieht man ja auch gar nicht.
        Aber wir dürfen ja auch gerne unterschiedliche Meinungen haben, gell.
        Dein Beitrag gefällt mir trotzdem sehr.

        Gefällt 1 Person

      • Wie so vieles im Leben sowie in der Natur ist das wohl auch eine Sache des Blickwinkels, genau wie ein objektives Abwägen von Schäden sowie Nutzen solcher eigentlich sehr wichtigen Lehrpfade durch die Natur am End und muss ja auch nicht jeder mögen.
        Auf dem neuen Baumwipfelpfad in Heringsdorf auf der Insel Usedom, von dem ich kürzlich auch einen Beitrag erstellte, hat man nach einem mit vielen Informationen wirklich sehr lehrreichen Gang nach oben eine fantastische Aussicht über die Ostsee mit den Orten Heringsdorf, Ahlbeck bis hin nach Swinemünde.
        Bei mir darf und kann jeder seine Meinung haben und zum Thema auch schreiben, denn dafür ist die Möglichkeit zum kommentieren ja da. 😉
        Dankeschön 🤗

        Gefällt 1 Person

    • Obwohl ich nicht auf’m platten Land wohne, liebe ich Aussichtstürme auch sehr und liegt wohl eher an der inneren Einstellung, sowie das Empfinden dazu! 😉
      So ein Waldwipfelpfad dient jedoch sehr viel mehr als „nur“ der schönen Aussicht am End. Denn sie sind wie ein sehr informativer und anschaulicher Lehrpfad angelegt, um den Menschen jeden Alters den Wald sowie die ganze Natur in und um den Wald herum für jeden verständlich näherzubringen. Eine wirklich super Sache also. 😉
      Dankeschön und liebe Grüße auch an dich 🤗

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.