Selbstbewusstsein …

Sich seiner selbst bewusst sein.
Das mit dem Selbstbewusstsein ist so eine Sache:

Hat man viel davon besteht die Gefahr,
egozentrisch und mit Scheuklappen durch die Welt zu laufen.
Nur wenig auf das zu geben, was Mitmenschen empfinden
und sich selbst zu oft in den Mittelpunkt zu stellen.

Hat man zu wenig von ihm, macht man sich oftmals kleiner als nötig,
traut den eigenen Fähigkeiten nicht
und legt zu viel Wert auf die Meinung anderer.

Glücklich macht auf Dauer der goldene Mittelweg:
Sich dann in die erste Reihe zu stellen,
wenn die eigenen Talente gefragt sind,
und in manchen Momenten anderen den Vortritt zu lassen.

Niemand kann alles – was für ein Glück ! 😉
Remind yourself that you don’t have to do what everyone else is doing.
Erinnere dich daran, dass du nicht das tun musst, was alle anderen tun.

alles menschlich ;-)

Manchmal – steht man sich nur selbst im Weg
Manchmal- ist es auch für so manches zu spät
manchmal – möchte man einfach ganz laut schreien
manchmal – auch still und in sich selbst gekehrt sein
manchmal – geht man besser auf Distanz im Leben
manchmal – möchte man von sich fast alles geben
manchmal – verliert man mitunter auch sein Ziel
manchmal – vergisst man, was man überhaupt will
manchmal – sagt man zu vieles von sich offen aus
manchmal – macht so mancher auch Böses daraus
manchmal – zieht man sich dann nur noch zurück
manchmal – verlässt man sich auch auf sein Glück
manchmal – genügt für manches ein ganz kleiner Stoß
manchmal – überlegst du, halt ich fest oder lass ich los
manchmal – wird dir plötzlich so manches bewusst
manchmal – ziehst aus manchem du einen Entschluss
manchmal – weiß man nicht, wohin das Leben führt
manchmal – ein Gefühl, das uns innerlich berührt
manchmal – auf der Suche nach sich selbst
manchmal – versperrt man sich selbst
den klaren Blick auf
die Welt.

Und manchmal genügt auch schon eine kleine Ruhepause
im Herzen der Natur
um wieder zu unserer eigenen Mitte zu finden.

Spuren…

alle Dinge, die wir tun hinterlassen Spuren –
alle Gespräche, die wir führen hinterlassen Gedanken –
alles, was wir sehen, wahrnehmen hinterlässt bei uns Fantasien –
bei jedem, der uns liebt hinterlassen wir Gefühle –
bei jedem, den wir lieben hinterlassen wir uns.
Wir hinterlassen Spuren –
egal mit wem wir reden,
egal wohin wir gehen,
egal wen wir lieben,
egal was wir tun.
Wir sollten uns stets bewusst sein…
über das was wir
tun!