Auch schon erlebt?

Kürzlich gelesen in der süddeutschen Zeitung
was eventuell so manches, irgendwie unverständliches Verhalten so mancher erklärt … 😉
Lebenskunst ist …
… sich von Neidern nicht beirren zu lassen.
Neider setzen alles daran, anderen die Freude zu verderben.

Ihr Haupt-Charakterzug besteht darin,
dass sie alles ertragen, nur keine Menschen,
die sich durch positive Merkmale von ihnen selbst unterscheiden.

Das Unangenehme an Neidern ist,
dass bereits Kleinigkeiten genügen, um ihrer Missgunst Nahrung zu liefern.

Wer glaubt,
dass sich der Unmut des Neiders nur auf materielle Dinge richtet,
der irrt.

Was den Neider wirklich zur Weißglut bringt,
ist ein Mensch, der sich trotz aller Unwägbarkeiten des Lebens
seine Heiterkeit und Zufriedenheit bewahrt hat.

Wehe also, jemand erklärt dem Neider,
dass das Leben voller Chancen sei und dass man genießen solle,
was im Augenblick gut läuft.

Eine Denkweise dieser Art stellt alles in Frage,
was der Neider glaubt und was den Neider ausmacht.

Ohne Neider hätte die Welt ein Problem weniger, aber…
und wie es schon Oscar Wilde auf den Punkt brachte:
„Die Anzahl unserer Neider bestätigt unsere Fähigkeiten.“

Abkühlung gefällig?

Die 4 Jahreszeiten… Ansichtssache 😉
Diese verdammte Kälte!
Diese verdammten Pollen!
Diese verdammte Hitze!
Dieser verdammte Regen!

So war der Mensch zu allen Zeiten,
so ist er jung, so bleibt er alt;
Heiß ist er gegen Kleinigkeiten,
und gegen große Dinge kalt.
(Magnus Gottfried Lichtwer)Konnte heute diesen erfrischenden Platzregen, unter schützendem Glasdach genießen! 😀

es ist wie es ist

Groß ist
wer sich über Kleinigkeiten riesig freuen kann.

Reich ist
wer Augenblicke der Lebendigkeit sammelt statt Geld anzuhäufen.

Gesund ist
wer ein Herz für Menschen und die Liebe hat.

Glücklich ist
wer zufrieden Ja, zu sich und seinem Leben sagen kann.