denk nach Mensch !

> Nicht das Monster ist monströs, sondern der Mensch <
Wie ein abgestürzter King Kong liegt das Riesenmonster schwer versehrt
auf dem Boden.

Da liegt die geschundene Kreatur am Boden
und wird von einem Heer aus Miniaturfigürchen ausgeweidet.
Give us, Dear“ heißt die riesige Installation von Matthias Böhler und Christian Orendt, die auf verspielt-absurde Weise vom Raubbau des Menschen an der Natur erzählt.
Seit 2007 arbeiten die beiden an raumgreifenden und überaus detaillierten Modellbauwelten, die uns den rücksichtslosen Raubbau des Menschen an der Natur, am Planeten Erde vor Augen führt.
Zur Zeit ist diese Installation im Neuen Museum in Nürnberg zu sehen.
https://www.art-in.de/ausstellung.php?id=6433

Werbeanzeigen

weiß man’s? (◔‿◔)

Eines Tages im Garten Eden Adam und Eva_hannesagte Eva zu Gott:
„Gott, ich habe ein Problem!“

„Was ist das Problem, Eva?“

garteneden

„Gott, ich weiß, dass Du mich erschaffen hast, mir diesen wunderschönen Garten und all diese fabelhaften Tiere und diese zum totlachen komische Schlange zur Seite gestellt hast, aber ich bin einfach nicht glücklich.“

„Warum bist Du nicht glücklich, Eva?“ kam die Antwort von oben.

„Gott, ich bin einsam, und ich kann Äpfel einfach nicht mehr sehen.“

„Na gut, Eva, in diesem Fall habe ich die Lösung für Dein Problem.
Ich werde für Dich einen Mann erschaffen und ihn Dir zur Seite stellen.“

„Was ist ein Mann, Gott?“

„Dieser Mann wird eine missratene Kreatur sein, mit vielen Fehlern und schlechten Charakterzügen. Er wird lügen, Dich betrügen und unglaublich eitel und eingebildet sein.
Im Großen und Ganzen wird er Dir das Leben schwer machen.
Aber er wird größer, stärker und schneller sein und er wird es lieben zu jagen und Dinge zu töten.

Er wird dümmlich aussehen, wenn er erregt ist, aber da Du Dich ja beschwert hast, werde ich ihn derart beschaffen, dass er Deine körperlichen Bedürfnisse befriedigen wird.
Er wird witzlos sein und solch kindische Dinge wie kämpfen und einen Ball herum kicken über alles lieben.
Er wird auch nicht viel Verstand haben, so dass er Deinen Rat brauchen wird, um vernünftig zu denken.“

„Klingt ja umwerfend“, sagte Eva
und zog dabei eine Augenbraue ironisch hoch.

„Wo ist der Haken, Gott?“

„Also…Du kannst ihn unter einer Bedingung haben.“

„Welche Bedingung ist das, oh Gott?“

„Wie ich schon sagte, wird er stolz und arrogant sein und sich selbst stets am meisten bewundern…
Du wirst ihn daher im Glauben lassen müssen, dass ich ihn zuerst geschaffen hätte.

Denk dran, das ist unser beider kleines Geheimnis…
Du weißt schon, von Frau zu Frau

xoi8w2