kennst du das auch ?

Ist dir gerade alles irgendwie zu viel ?
Dann träume dich einfach davon,
gönn dir eine Seelenreise.
Ob Strand und Meer,
oder irgendwo –
unbeschwert
auf deine
Weise.

Lass Sand durch deine Finger rinnen, Traumschlösser zusammenspinnen.
Stehst vor der Tür, der Schlüssel fehlt.
Willkommen in der Realität. 😉

Werbeanzeigen

so ist es ! ;-)

Keiner von uns
kommt lebend hier raus.
Also hört auf
euch wie ein Andenken zu behandeln.
Esst leckeres Essen.
Spaziert in der Sonne.
Springt ins Meer.
Sagt die Wahrheit
und tragt euer Herz auf der Zunge.
Seid albern.
Seid freundlich.
Seid komisch.

Für nichts anderes ist Zeit.
(Sir Philip Anthony Hopkins)

man lernt nie aus!

Was wir vom Wasser lernen können
Ein Weiser im alten China wurde von seinen Schülern gefragt:
“Du stehst nun schon so lange vor diesem Fluss und schaust ins Wasser.
Was siehst du denn da?”

Der Weise schwieg.
Er wandte seinen Blick nicht ab von dem unablässig strömenden Wasser.

Schließlich sprach er:
Das Wasser lehrt uns, wie wir leben sollen.
Wohin es fließt, bringt es Leben und teilt sich aus an alle,
die seiner bedürfen.

Es ist gütig und freigiebig.

Die Unebenheiten des Geländes versteht es auszugleichen:
Es ist gerecht.

Ohne zu zögern in seinen Lauf, stürzt es sich über Steilwände in die Tiefe.
Es ist mutig.

Seine Oberfläche ist glatt und ebenmäßig,
aber es kann verborgene Tiefen bilden.

Es ist weise.

Felsen, die ihm im Lauf entgegenstehen, umfließt es.
Es ist verträglich.

Aber seine Kraft ist Tag und Nacht am Werk, das Hindernis zu beseitigen.
Es ist ausdauernd.

Wie viele Windungen es auch auf sich nehmen muss, niemals verliert es die Richtung zu seinem ewigen Ziel, dem Meer, aus dem Auge.
Es ist zielbewusst.

Und sooft es auch verunreinigt wird, bemüht es sich doch unablässig,
wieder rein zu werden.

Es hat die Kraft, sich immer wieder zu erneuern.

Das alles”, sagte der Weise, “ist es, warum ich auf das Wasser schaue.
Es lehrt mich das rechte Leben!”

(Autor unbekannt)

Urlaubsfreuden – 1. Teil

Zeiten ändern sich – Momente vergehen
…doch Erinnerungen bleiben
Benalmádena liegt im Westen der Costa del Sol,
zwischen Torremolinos und Fuengirola.

Die schönen Strände, die große Auswahl an Unterkünften und die zahlreichen Freizeitmöglichkeiten machen Benalmádena zum idealen Reiseziel für einen garantiert nicht langweiligen Urlaub am Meer.
Daneben bietet die Stadt spektakuläre Blicke über die Costa del Sol bis hin zur Küste von Gibraltar… unten im ersten Bild ist hinter dem Leuchtturm  jedoch Torremolinos zu sehen 😉 
Benalmádena besitzt zudem einen der größten Jachthafen der Region.
In der Puerto Marina gibt es Liegeplätze für 1.100 Boote.Der Parque de la Paloma
gehört zu den schönsten und verblüffendsten Parks der Costa del Sol.
Er liegt im Zentrum von Benalmádena und ist heute eine authentische grüne Lunge der Stadt.
Fortsetzung folgt … 😉

 

Die Insel

Mal eine kleine Geschichte, schöne Metapher für unser Verhalten,
die sehr viele Interpretationsmöglichkeiten bietet. 😉
Es lebte einmal ein Mann auf einer kleinen Insel.

Eines Tages spürte er, dass die Insel unter ihm zitterte.
“Sollte ich vielleicht etwas tun?” dachte er.

Aber als die Insel zu zittern aufhörte, beschloss er, erst einmal abzuwarten.

Wenig später brach ein Stück der Küste und fiel tosend ins Meer.

Der Mann war beunruhigt.
“Sollte ich vielleicht etwas tun?” dachte er.

Da er aber auch gut ohne das Stück leben konnte, beschloss er, weiter abzuwarten.

Kurz danach fiel ein zweites Stück seiner Insel ins Meer.

Der Mann erschrak nun heftiger.
“Sollte ich vielleicht etwas tun?” dachte er.

Doch als nichts weiter passierte, beschloss er, abzuwarten.
“Bis jetzt” sagte er sich, “ist ja alles gut gegangen.”

Es dauerte nicht lange, da versank die ganze Insel im Meer
und mit ihr der Mann, der sie bewohnt hatte.

“Vielleicht hätte ich doch etwas tun sollen”
war sein letzter Gedanke, bevor er ertrank…

Nach Franz Hohler …etwas umgeschrieben.
(u.v.a. Träger des Alice-Salomon-Poetik-Preises 2014)

schöne Momente

Es sind die Momente
die das Leben lebens- und liebenswert machen…
Ein gesamtes Meer voll Wasser
kann ein Schiff nicht zum Sinken bringen,
es sei denn es kommt in das Schiff hinein.
In ähnlicher Weise kann die Negativität der Welt
dich nicht kaputt machen,
es sei denn du lässt sie in dich hinein.
(Toi Nasu)Reisen
ist die beste Investition
in schöne Momente und Erinnerungen.

Aber…. auf dem Foto unten links bei den Kreidefelsen
warf eine Frau neben mir, an Deck des Schiffes, mit tränenden Augen
immer wieder gelbe, weiße und rote Rosenköpfe ins Wasser.

Was wohl ihre Art von Trauerbewältigung und nochmals Abschied nehmen
von einem geliebten Menschen war, was mich sehr tief berührte …
 … jedoch Konfuzius sagt:
Wenn das, was Du sagen möchtest,
nicht schöner ist als die Stille,
dann schweige.

zum neuen Jahr

fantasievogelWie viel Sand im Meer,
wie viel Sterne oben her,
wie viel Tiere in der Welt,
wie viel Heller unterm Geld,

in den Adern wie viel Blut,
in dem Feuer wie viel Glut,
wie viel Blätter in den Wäldern,
wie viel Gräslein in den Feldern,
in den Hecken wie viel Dörner,
auf dem Acker wie viel Körner,
auf den Wiesen wie viel Klee,
wie viel Stäublein in der Höh,
in den Flüssen wie viel Fischlein,
in dem Meere wie viel Müschlein,
wie viel Tropfen in der See,
wie viel Flocken in dem Schnee,
so viel Lebendig weit und breit,
wünsch ich euch eine gute Zeit. herzhand