Glaube, Hoffnung, Zuversicht

Gibt es noch Menschen die menschlich sind
fühlen und denken, noch fast wie ein Kind?Gibt es noch Menschen die ein Herz in sich tragen
und Bedürftigen helfen ohne zu klagen?

Gibt es noch Menschen die Liebe verspüren
und sich in den Seelen der andren verlieren?

Gibt es noch Menschen die geben können
und einfache Dinge nicht verpönen?

Gibt es noch Menschen die gütig und treu
sich widmen der Menschheit ganz ohne Scheu?

Gibt es noch Menschen die Gerechtigkeit kennen
und sich für ihr Urteil niemals schämen?

Gibt es noch Menschen die Mitleid empfinden
und sich in die Menschlichkeit wiederfinden?

Gibt es noch Menschen die ohne Neid und Hass leben
und nach Zufriedenheit, Liebe und Geborgenheit streben?
Ja, es gibt sie, man muss sie nur finden –
unter den Trümmern,
die einmal eine menschliche Welt waren…

 dass es EUCH gibt!  ❤

Menschlichkeit

Dem Menschen, der der Menschlichkeit entbehrt,
helfen keine frommen Gesten.
(Konfuzius)
manchmal bin ich stark, manchmal bin ich schwach
manchmal bin ich stolz und manchmal geb ich nach
manchmal bin ich sanft und manchmal auch gemein.
Habe ich die Nase voll, rufe ich laut „Nein“
Manchmal lache ich und manchmal muss ich weinen…
Aber nach Regen wird die Sonne wieder scheinen…
Nach einer Niederlage geht es immer weiter…
Ich sorge mich nicht und nehme es gelassen und heiter.
Ich glaube, dass Engel mein Leben beschützen
und mich auf steinigen Wegen liebevoll stützen.
Ich hoffe, dass ein Licht mich durch jede Finsternis führt
und dass jeder Mensch in Not dieselbe Hilfe verspürt.
Ist das Leben manchmal schwierig und keine Lösung in Sicht,
mein Trost heißt

LIEBE,
GLAUBE,
ZUVERSICHT.

stell dir vor…

Phantasie ist nicht Ausflucht.
Denn sich etwas vorstellen, heißt,
eine Welt bauen, eine Welt erschaffen.
(Eugène Ionesco)Fantasie_Realität.Imagine.Hanne
Stell dir vor, es gibt den Himmel nicht,
Es ist ganz einfach, wenn du’s nur versuchst.
Keine Hölle unter uns,
Über uns nur das Firmament.

Stell dir all die Menschen vor
Leben nur für den Tag.

Stell dir vor, es gäbe keine Länder,
Das ist nicht so schwer.
Nichts, wofür es sich zu töten oder sterben lohnte
Und auch keine Religion.

Stell dir vor, all die Leute
Lebten ihr Leben in Frieden.
Yoohoo-Ooh

Du wirst vielleicht sagen, ich sei ein Träumer,
Aber, ich bin nicht der einzige!
Und ich hoffe, eines Tages wirst auch du einer von uns sein,
Und die ganze Welt wird eins sein.

Stell dir vor, es gäbe keinen Besitz mehr.
Ich frage mich, ob du das kannst.
Keinen Grund für Habgier oder Hunger,
Eine Menschheit in Brüderlichkeit.

Stell dir vor, all die Menschen,
Sie teilten sich die Welt, einfach so!

Du wirst vielleicht sagen, ich sei ein Träumer,
Aber, ich bin nicht der einzige!
Und ich hoffe, eines Tages wirst auch du einer von uns sein,
Und die ganze Welt wird eins sein.

(Songtext-Übersetzung: Imagine von John Lennon)