wieder zurück …

von meinem wunderschönen Urlaub an der Ostsee
auf der so schönen Sonnen-Insel Usedom in den drei Kaiserbädern
Ahlbeck – Heringsdorf – Bansin Street Art und eine hungrige Möwe, die meine Bratkartoffeln stibitzte 😆
Manchmal muss man einfach weg,
raus hier, egal wohin, Hauptsache ans Meer.
Es ist so leicht,
unwillkommene und unliebsame Gedanken zurückzuweisen,
und schon hat man seine Ruhe wieder.
(Marc Aurel) Dieser „alternative“ Campingplatz am Achterwasser faszinierte mich sehr! 😀 Wahre Worte eines klasse Musikers, der abends die Gäste mit seinen Liedern verzauberte. Auch für die Sicherheit und Sauberkeit wurde überall bestens gesorgt !
Während dem Urlaub buchte ich ganz bewusst kein WLAN
und schaute nur zwischendurch immer wieder mal übers Handy nach News bei WP.

Wenn es eine Freude ist

das Gute zu genießen,
ist es eine größere, das Bessere zu empfinden,
und in der Kunst ist das Beste gut genug.

(Johann Wolfgang von Goethe)

Wahre Street Art-Kunst.
Anscheinend zieren fünf Männer die Süd-Fassade des historischen Med-Gebäudes
im Museumswinkel unserer Universitätsstadt Erlangen.

Bei genauem hinschauen ist es jedoch nur einer, der überlappend auf den Stein gemalt und gesprüht als Bewegungsstudie, die alles mögliche Bedeuten kann.
Der Künstler Case Mclaim alias Andreas von Chrzanowski
möchte mit dieser Vieldeutigkeit einen Bezug
zu den Röntgengeräten im Med-Museum herstellen.

Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der Ausführung die Kunst.
(Marie von Eber-Eschenbach)

Demnächst wird dieses Kunstwerk fertig, offiziell eingeweiht
und ich bin schon sehr neugierig auf das ganz bestimmt fantastische Ergebnis! 🙂