Gutes für die Seele

Bewegung an der frischen Luft ist sehr wichtig und kann helfen,
den Lockdown-Koller und/oder auch den Novemberblues zu mindern.
Kleine Weinbergwanderung am Wochenende bei herrlich sonnigem Wetter
und ohne Massen-Tourismus wie bisher

in unserem wunderschönen fränkischen Weinland.

Weinberg in Sommerach

Im Fränkischen Weinland ist man immer auf der Sonnenseite in Franken.

Vorbildlich ! 😉
Ein Bulle mit seinen „Mädels“ und dem Nachwuchs auf der saftig grünen Weide am Hof.

Volkach, Wallfahrtskirche „Maria im Weinberg“

Blick von der Vogelsburg
mit herrlichem Blick auf Nordheim an der Mainschleife.

Da sich mit dem neuen/alten Bearbeitungsprogramm keine Collagen wie bisher erstellen lassen, nutzte ich nun mal das Angebot der „Galerie“ von WordPress.
Wobei man die Fotos beim betrachten auch vergrößern kann und hoffe sehr,
dass auch Euch hier im Beitrag mein kleiner Ausflug etwas Freude macht.

neue Wege

Seit einigen Wochen bekomme ich ständig bei der Bearbeitung in WordPress,
sowie auch bei von mir bevorzugten Bildbearbeitungsprogrammen Hinweise,
dass ab Dezember Flash-Player nicht mehr unterstützt wird.
Weshalb ich meine ganz eigene Art mit meinen Bildern zu bloggen
wohl neu überdenken muss und das kann eventuell dann dauern … 🙄
Aber ein chinesisches Sprichwort sagt:
Besser auf neuen Wegen etwas stolpern,
als in alten Pfaden auf der Stelle zu treten. 😉
Wer vom Ziel nicht weiß,
kann den Weg nicht haben,
wird im selben Kreis
all sein Leben traben;
kommt am Ende hin,
wo er hergerückt,
hat der Menge Sinn
nur noch mehr zerstückt.

Wer vom Ziel nichts kennt,
kann’s doch heut erfahren;
wenn es ihn nur brennt
nach dem Göttlich-Wahren;
wenn in Eitelkeit
er nicht ganz versunken
und vom Wein der Zeit
nicht bis oben trunken.

Denn zu fragen ist
nach den stillen Dingen,
und zu wagen ist,
will man Licht erringen;
wer nicht suchen kann,
wie nur je ein Freier,
bleibt im Trugesbann
siebenfacher Schleier.

(Christian Morgenstern)