Genießen und wohlfühlen

verspricht nicht nur die sehr ansprechende Homepage
des wirklich schönen Weinortes Sommerach
im unterfränkischen Landkreis Kitzingen
wo ich gestern,
dank des zur Zeit bei uns wirklich goldenen Oktobers
eine wunderschöne Weinbergwanderung genießen konnte. ❤
Sommerach, ein historisch gewachsener Weinort mit rund 1.400 Einwohnern,
liegt an der südlichen Mainschleife auf der romantischen Weininsel.

Rathaus in Sommerach

Schon der Ortsname verkündet
„Urlaub auf der Sonnenseite des Lebens“.

Weinyoga 😀

Seit dem 11. Jahrhundert bestimmt dort der Weinbau
den Lebensrhythmus der Menschen.

„Das Leben ist zu kurz um schlechten Wein zu trinken.“
Das wusste schon Johann Wolfgang von Goethe,
was sich zumindest für mich, die nur sehr selten überhaupt mal Alkohol trinkt,
auch nicht nur auf Wein bezieht. 😉 ❤

59 Gedanken zu “Genießen und wohlfühlen

  1. Danke, dass du uns auf diese schöne und bestimmt auch interessante und genussreiche Wanderung mitgenommen hast, liebe Hanne.
    Diese Weinwanderung würde ich auch zu gerne mal unternehmen. Der beste Wein, den ich je in meinem Leben getrunken habe – und das waren gar viele feine Tropfen, die mir durch die Kehle gerieselt sind! -, war ein Frankenwein, eine trocken ausgebaute Silvaner-Spätlese. Von diesem himmlischen Getränk träume ich heute noch manchmal – nach über 25 Jahren. 😉
    Herzliche Grüße!

    Gefällt 2 Personen

    • Immer wieder sehr gerne, liebe Martha und danke, dass du mich hier nochmals durch dieses schöne Nachgenießen begleitet hast. 🤗
      Unsere unterfrankischen Weinberge sind mit ca 80 km auch bissl weit weg, aber es lohnt sich immer wieder, zumal dort gestern auch moch im Gegensatz zu meiner Region, die Sonne schien.
      Früher trank ich auch sehr gerne mal ein Gläschen oder bei Feiern auch mal etwas mehr Wein, was jedoch meine begründet verordneten „Drogen“ längst nicht mehr zulassen und ist ja auch okay so. Silvaner Spätlese ist schon ein feiner Tropfen, wobei ich aber immer lieber den Kerner oder auch Riesling trank. 😉
      Vielen lieben Dank und herzliche Grüße auch an dich 💖🤗

      Gefällt 2 Personen

  2. Wunderschön, liebe Hanne! Das ist wahrlich eine tolle Sonnen-Gegend die du hier mit uns teilst! ☀ Besonders beeindruckt hat mich das Bild vom „Wein-Yoga“… 🤩 Einfach herrlich! Na denn man prost 🍷 und einen gemütlichen Resttag dir noch… 🤗💞
    Sonnen-Grüße, Elke

    Gefällt 1 Person

    • Hatten gestern großes Glück mit dem Wetter dort in Unterfranken, weil es bei uns in Mittelfranken eigentlich eher trüb und etwas regnerisch war, liebe Elke. Aber wie heißt es so schön „wenn Engel reisen lacht der Himmel“. 😉
      Dieses Wein-Yoga war in diesem Weinberg neu aufgebaut und ich rmpfand es als eine sehr schön, auch witzige Idee die ich natürlich gleich in entsprechende Übungen, aber ohne Weinglas umsetzt. 😄
      Von ganzem Herzen Danke 💖 und ganz liebe sonnige Grüße auch an dich 🌞💛💞

      Gefällt 1 Person

  3. Danke fürs Mitnehmen liebe Hanne, auf deiner interessanten Wanderung in Sommerach. Wein ist ja nicht so meine Sachen, Alkohol im Allgemeinen nicht, aber gegen ein paar Trauben während des Spaziergang hätte ich nichts einzuwenden 😉
    Liebe Grüße,
    Roland

    Gefällt 2 Personen

    • Immer wieder sehr gerne, lieber Roland und ich erhoffte eigentlich auch, dass noch einige Trauben zum naschen an den Reben sind. Aber in diesem Jahre war die Weinlese wegen des sehr heißen Sommers schon früher und deshalb war an den Reben leider nichts mehr für mich übrig.
      Auch für mich ist Alkohol, bis auf zwischendurch mal feines Konfekt mit alkoholischer Kirsch-Füllung 😄 so gut wie Tabu, obwohl ich früher immer wieder mal gerne ein Gläschen Wein trank. Aber die Zeiten ändern sich und ohne Alk kann man das Leben ja auch sehr viel besser, intensiver genießen!
      Dankeschön und liebe Grüße auch an dich 😊

      Gefällt 2 Personen

    • Diese Yoga-Schaukeln im Weinberg fand ich sehr witzig, obwohl alle vorgegebenen echten Yoga-Übungen sehr schön und ernst zu nehmen waren, dazu auch noch sehr bequem dann noch etwas in der Sonne zu schaukeln.
      So ein kleine Wanderung durch die Weinberge hat immer etwas entspannendes, sehr schönes an sich und tut richtig gut!
      Sehr gerne und danke auch an dich fürs mitkommen hier! 🤗
      Viele liebe Grüße auch von mir zu dir 🌞

      Gefällt 1 Person

  4. Eine Weinwanderung kann man hier zwar nicht machen, aber jede Menge „Wine Tours“ in Kleinbussen oder den verlaengerten Limousinen.
    Das Gebiet um Fredericksburg herum, besonders in Richtung Osten, ist mittlerweile DAS Weinanbaugebiet von Texas. Man spricht schon vom „texanischen Napa-Valley“. Die Weingueter(chen) spriessen hier wie die Pilze nach einem warmen Regen. Es sind schon weit ueber 50.
    Fuer uns und fuer viele Einwohner von Fredericksburg gilt: Wein verdirbt den Charakter dieser Stadt.
    Liebe Gruesse,
    Pit

    Gefällt 1 Person

    • Na, das ist doch was und hätte mich auch gewundert wenn es bei euch keine schönen Weingegenden gäbe, lieber Pit!
      Euer Fredericksburg in Texas ist doch so schön, zumindest soweit ich es in deinen immer wieder so schönen Beiträgen ersehen kann und so schöne Weingüterchen in herrlichen Weinanbaugebieten sind doch etwas feines!
      Der Wein verdirbt bestimmt nicht den Charakter einer Stadt, wenn man einfach nur mal den Blickwinkel wechselt und offen für Neues ist, denke ich. 😉
      Dankeschön und liebe Grüße auch an dich 🌞🍀

      Gefällt 1 Person

      • Fredericksburg hat sich durch den Wein bzw. durch die Weintouristen wirklich in seinem Charakter geaendert. Zum einen ist es hier eine andere Klientel geworden, vielfach „Bridal Parties“ [= Braeute und Brautjungfern, die hier vor der Hochzeit feiern]. Die Nachbarn der „Bed & Breakfasts“ beklagen sich zu Recht dann ueber lautes Feiern. Und zum Anderen sterben alteingesessene Geschaefte aus, weil die Konkurrenz der Weinprobierstuben die oertlichen Steuern so erhoeht, dass kleinere Einzelhandelsgeschaefte nicht ueberleben koennen.

        Gefällt 1 Person

  5. Ja der Herr Goethe, er liebte den Frankenwein.
    Ich war mal mit meinen Kegelmädels in Sommerach und bin hin und weg von deinen schönen Bildern und Worten.
    Da erinnere ich doch wieder einiges, obwohl es schon so lange her ist.
    Dankeschön liebe Hanne.
    Liebe Grüße Brigitte

    Gefällt 1 Person

    • Ja, liebe Brigitte Goethe war gut, aber dass er unseren Frankenwein liebte wusste ich bisher nicht.
      Das ist ja schön, dass dir dieses kleine so hübsche Wein-Städtchen somit nicht fremd ist und ich mit meinen Beitrag darüber nun schöne Erinnerungen in dir weckte, was mir riesig freut.
      Dankeschön auch an dich und liebe Grüße von mir zu dir 😊

      Gefällt 1 Person

  6. Da zeigst du uns wieder eine sehr schöne Gegend .
    Was die Yoga-Übungen anbelangt, so hätte ich den Vorschlag, dass die Fortgeschrittenen die zweite Variante mit einem Gläschen Wein in der Hand machen, dass sie dann nach erfolgreicher Vollendung der Übung trinken dürfen!
    VG
    Christa

    Gefällt 1 Person

    • Diese Weingegenden in Unterfranken sind wirklich ganz besonders schön und immer einen Ausflug wert!
      Genau so war es wohl auch gedacht bei diesen Übungen und manche Weinliebhaber haben dann bestimmt auch ein feines Fläschchen Wein von einem der vielen Weingüter dort mit bei der Wanderung dabei.😉
      Dankeschön und liebe Grüße von mir zu dir.

      Gefällt 1 Person

    • Auch bei uns ist seit längerem wunderschönes herbstlich sonniges Wetter zum genießen, was ich auch so oft und intensiv wie möglich mache Rudi und freut mich wirklich sehr, wenn es auch bei euch so ist!
      Dankeschön und viele liebe Grüße auch an dich.

      Gefällt 1 Person

    • Das ist sehr schade, denn solche Wanderungen durch die Weinberge sind wirklich ganz besonders schön und extrem entspannend. Wir fahren oft im Herbst in unsere schönen Weingegenden und am liebsten noch kurz vor oder während der Weinlese wegen der schönen Weinfeste und auch interessanten Begegnungen mit den Winzern dort, obwohl ich längst nur sehr selten mal auch ein Gläschen Wein trinke.
      Über dieses gelbgrüne Bild Bild freute ich mich auch, zumal darauf auch die tollen neuen Liegen zum entspannten genießen der dem Weinberg ganz eigenen angenehmen Luft im Sonnenschein zu erkennen sind. 😉💖🌞
      Dankeschön 🤗 und liebe Grüße auch an dich 💞

      Gefällt 1 Person

      • Bei uns liegt das ja nahe, weil unsere Fränkischen Weinberge nicht allzuweit entfernt und in einer wunderschönen Gegend sind.
        Dankeschön liebe Mathilda, bin heute eifrig dabei zumindest schon mal einen Teil der gestern geernteten Äpfel zu verarbeiten und wünsche dir auch einen richtig schönen Tag ❤️🌞🤗💞

        Gefällt 1 Person

      • Zumindest schon mal die von den Vögeln angepickten Äpfel als Kompott in Gläsern einkochen, bevor sie noch ganz kaputt gehen. Aber das ist inzwischen auch für mich ziemlich heftig, obwohl ich mich dabei schon auf die fertigen Produkte freue, liebe Mathilda! Denn gegen das lange Stehen dabei rebelliert nicht nur mein lädierter Rücken und trotz immer wieder mal kleine Pausen wie z. B. jetzt, schmerzen die Gelenke sehr dabei sowie auch den rest des Tages. Aber Danke und zumindest machen dann die mit Marmelade und Kompott gefüllten Gläser im Regal dann das ganze Jahr über nicht nur mir viel Freude. 😍🍎❤️💞
        Liebs Grüßle und hab noch einen schönen Tag ❤️🌞🤗

        Gefällt mir

      • Seit meinem Sturz im Frühjahr kann ich auch nicht mehr lange stehen. Aber die Äpfel mit dem Apfelschneider sitzend am Tisch teilen wäre eine ziemlich klebrige und schmutzige Angelegenheit. Weil die Äpfel sehr saftig sind und stehend an der Arbeitsplatte in der Küche bekommt hauptsächlich meine Schürze die vielen klebrigen Saftspritzer ab. 😉🤗

        Gefällt 1 Person

    • Das kann ich mir sehr gut vorstellen Jochen, denn auch du liebst ja alles Schöne und erholsame was das Leben uns bietet. Hatten mit dem Wetter bei unserer schönen Tour wieder mal Glück, denn zuhause war es eher trüb und etwas regnerisch.
      Dankeschön und ganz liebe Grüße auch an dich. 🙂

      Gefällt 1 Person

  7. Ich habe ja einige fränkische Freunde, die hier im Exil leben und da bekomme ich öfter mal einen guten Frankenwein. Selber in der Gegend war ich leider schon lange nicht mehr. Als ich in Regensburg gearbeitet habe, bin ich ja regelmäßig durch Franken gefahren, wenn ich nach Hause gependelt bin. Das ist schon eine wirklich schöne Gegend.

    Gefällt 1 Person

    • Im Exil bei euch lebende fränkische Freunde klingt witzig und finde es schön, dass ihr, euch so gut versteht, weil Franken im Allgemeinen ja als Stur gelten.
      Bringen unserem Vermieter der Ferienwohnung auf Usedom auch immer zwei Fläschchen Frankenwein mit, worüber er sich sehr freut.
      Regensburg ist eine sehr schöne Stadt, wie überhaupt diese Gegend und war für dich trotz pendeln hoffentlich auch eine schöne Zeit dort. 😉

      Gefällt 1 Person

      • Das sind mit meine ältesten Freunde. Ich hätte so gar fast mal einen Nürnberger geheiratet 🙂
        In Regensburg habe ich mich sehr wohl gefühlt. Das war von meinen 5 beruflichen Städten in 4 Jahren (Regensburg, Stuttgart, Leipzig, Berlin und Münster) mit die schönste Zeit. Wir sind damals auch viel in Bayern rumgefahren. Ich freue mich schon auf nächstes Jahr, wenn ich eine Woche in Nürnberg bin. Leider werde ich da vor lauter ehrenamtlicher Arbeit kaum Zeit für die Stadt und die Umgebung haben.

        Gefällt 1 Person

      • Das kann ich mir gut vorstellen, dass du dich in Regensburg sehr wohlgefühlt hast, denn ist ja auch wirklich sehr schön dort!
        Wäre sehr schade, wenn du zu wenig Zeit für auch mal Erkundung der so schönen Stadt Nürnberg hättest, denn nicht nur die Burg und historische Altstadt ist ein Genuss zu erkunden!

        Gefällt 1 Person

  8. Der Torturm ist garnicht abgebildet. Da haben wir jahrelang ausgestellt. Ob der noch diesbezüglich betrieben wird?
    An Sommerach habe ich gute Erinnerungen. Auch an ein Cafe zum Schluss des Ortes, wo man herrlich im Hof sitzen konnte. Bei schönem Wetter ein Traum!

    Wir haben Sommerach gegen Sommerhausen als Ausstellungsort getauscht. Der „Sommer“ ist also geblieben 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Den Torturm hatte ich schon in älteren Beiträgen über Sommerach als Bild und soweit ich lesen konnte, ist darin sowas wie eine Heimatstube zu besichtigen.
      Sommerach ist wirklich sehr schön, wobei die Folgen der Pandemie inzwischen, auch mangels Hilfskräfte in Gaststuben usw ziemlich vieles zerstörte. Unterhalb des Weinberges gibt es ein sehr schönes kleines schnuckeliges Café, das mal ein Malerbetrieb war und sogar während der Pandemie leckeren selbstgebackenen Kuchen mit Kaffee für draußen zum Verzehr ausschenkte.
      Bei schönem Wetter ist es dort, wie fast überall natürlich traumhaft schön 😉

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..