Poesie ist …

die Verkörperung des Geistes, die Vergeistigung des Körpers,
die Empfindung des Verstandes und das Denken des Gefühls.
(Franz Grillparzer)
Im Herbst

Der schöne Sommer ging von hinnen,
Der Herbst, der reiche, zog ins Land.
Nun weben all die guten Spinnen
So manches feine Festgewand.
Sie weben zu des Tages Feier
Mit kunstgeübtem Hinterbein
Ganz allerliebste Elfenschleier
Als Schmuck für Wiese, Flur und Hain.
Ja, tausend Silberfäden geben
Dem Winde sie zum leichten Spiel,
Sie ziehen sanft dahin und schweben
Ans unbewusst bestimmte Ziel.
Sie ziehen in das Wunderländchen,
Wo Liebe scheu im Anbeginn,
Und leis verknüpft ein zartes Bändchen
Den Schäfer mit der Schäferin.
(Wilhelm Busch)

34 Gedanken zu “Poesie ist …

    • Freut mich sehr, dass es dir auch gefällt Jochen! 🙂
      Das ist lieb, dankeschön für diese guten Wünsche für mich. War bisher aber nur gestern bei einer seit Monaten geplanten und notwendigen Magenspiegelung etwas stressig für mich, weshalb ich sie lieber unter Narkose machen ließ und alles war dadurch gut.
      Ansonsten bemühe ich mich sehr darum keinerlei Stress, erst recht keine Viren an mich heranzulassen und ich wünsche auch dir sowie deinen Lieben noch eine harmonische, vor allem Bitte auch virenfreie Woche, ohne Stress und Ärger!
      Ganz liebe Grüße auch an dich

      Liken

      • Ich ja auch, als mein Mann an dem Tag, gleich nach dem wieder abholen beim Internisten, eine unverschiebbare Dienstreise hatte und ich deshalb fit für die Kinder sein musste. Nieeeee wieder!!!
        Hab ja seit meiner Jugend immer wieder mal Magenprobleme und so mancher Ärger oder Probleme schlagen mir immer als erstes auf den Magen, weshalb ich auch schon immer Pantoprazol einnehmen muss. War „nur“ wieder eine seit Monaten geplante Kontrolluntersuchung wegen leichter Schleimhautentzündung und Refluxbeschwerden. Werd ja auch nicht jünger, lieber Harald. 😉

        Liken

      • Daran leiden wohl ziemlich viele Menschen im Laufe der Zeit und ich bekam jetzt noch „Gaviscon“ Advance 1000mg/200mg Suspension dazu, was angeblich helfen soll. Aber mal sehen und ist zumindest gutfur die Figur, wenn einem der zu große Appetit vergeht. 😉

        Liken

  1. Okay für Weberknechte, kein Okay für Kreuzspinnen — nicht böse sein, ich mag sie einfach nicht. Besonders die großen, festen, schwarzen M-Viech…. , da habe ich zu viel schlechte Erlebnisse gehabt.

    Das Gedicht ist aber sehr schön. LG

    Gefällt 1 Person

    • Geht mir ganz genauso und somit auch keinerlei Grund dir böse zu sein. 😉
      Diese Spinne fotografierte ich unterwegs und mich graut es vor den fetten schwarzen Krabblern auch. Die kamen früher immer wieder mal ins Haus, bis wir fast überall Fliegengitter anbrachten.
      Aber die Weberknechte mag ich, auch weil sie andere kleine Nerver fressen, befördere sie aber trotzdem teils im Sommer ganz vorsichtig mit meiner Hand ins Freie und im Winter dürfen sie auch mal im Haus bleiben.
      Schön, dass dir auch dieses Gedicht gefällt. Es ist ja auch sehr schön und gefühlvoll, gelle. 🙂

      Gefällt 1 Person

      • Ja, so meinte ich das mit den Weberknechten. Die sind so bizarr und können zwar schnell krabbeln, aber sie bringen einem nicht das Fürchten bei. Ich nehme sie auch ganz vorsichtig an zwei Beinchen und setze sie ins Grüne. Dort können sie dann meinetwegen bleiben und weiterkrabbeln 🙂

        Weiß gar nicht mehr, ob ich das hier mal veröffentlicht hatte: gerade auf Bornholm ist mir das passiert – im Dunklen unter der Dusche sind die Biester hervorgekommen, sobald man ihnen via Lichteinschalten (Lichtschalter) freien Weg gab ………. hör mir auf ……………… das waren riesige, schwarze Spinnen.

        Ich hatte auch etliche im Schlafzimmer auf Bornholm. Sie hatte die Wände extra weiß tapeziert und die Böden in anthrazit ausgelegt.

        An den weißen Wänden waren die Biester perfekt sichtbar. Aber frage nicht, wenn ich im Nachthemd barfuß vor meinem Bett stand und in so ein Vieh getreten bin …….. örks

        Nach diesen Ereignissen musste mein Mann jeden Abend vor dem Zubettgehen den gesamten Schlafraum absuchen und „sichern““, ansonsten hätte ich lieber im Freien geschlafen.

        Gefällt 1 Person

      • An den Beinen versuchte, ich auch schon mal einen Weberknecht an die frische Luft zu setzen, was ich jedoch sehr schnell bereute, weil ich trotz Vorsicht diese filigranen Beine vom Körper riss und mir dadurch erstmal bissl übel wurde. Aber in der hohlen Hand kommen sie heile an die frische Luft und dadurch auch lecker Futter.

        Solche fast schockierenden Erlebnisse bleiben hängen und kann auch ich sehr gut nachvollziehen.
        Lange Zeit, nachdem wir ins neue Haus gezogen waren, bestanden offenbar nicht nur diese großen schwarzen Spinnen auf ihr ursprüngliches Revier und wenn eine davon ins Haus kam, war auch meist noch eine zweite irgendwo in dem Raum zu finden.
        Im Schlaf- und Badezimmer ging ich deshalb auch erstmal auf Spinnenjagt, bevor ich schlafen konnte und weil es mir dann doch zu heftig wurde, brachten wir an den meisten Fenstern Fliegenschutzgitter an. Seitdem ist Ruhe und diese auch für mich extrem unangenehmen „Tierchen“ fanden zum Glück anscheinend längst anderswo ihre neuen Reviere.

        Gefällt 1 Person

      • Hier in unserer Wohnung haben wir auch überall Fliegenschutzgitter an den Fenstern – einmal wegen der Spinnen und außerdem wegen der Wespenplage.

        Viele liebe Grüße zu Dir – Du verständnisvolles Wesen.

        Gefällt 1 Person

      • Wir wegen Spinnen und den fetten Fliegen, die immer mitessen möchten, wenn leckere Kochgerüche nach draußen dringen. 🙄
        Viele liebe Grüße auch von mir zu dir… Und dieses Wesen musste mir mal genauer erklären. 😉

        Gefällt 1 Person

  2. Ein schönes Gedicht von Busch. Sehr poetisch und passend zu dem Bild.
    Ich mag die Netze, besonders im Herbst. Aber diese langbeinigen großen schwarzen Viecher mag ich nicht. Am liebsten sind mir Spinnen die draußen bleiben. Lavendelöl hilft übrigens. Fensterrahmen mit Lavendelöl bestreichen und die Spinnen bleiben außerhalb.
    Aber die Spinnennetze im Herbst sind wirklich zauberhaft. Hier eines das aussieht wie ein Zwergenriesenrad…

    Liebe Grüße
    Rika

    Gefällt 1 Person

    • Das ist schön und freut mich, dass es dir auch gefällt.
      Die filigranen Netze der Spinnen mag ich auch sehr, vor allem wenn noch dazu so schöne Tautropfen wie Perlen daran hängen und mit dieser Abneigung gegen diese achtbeinigen Bewohner der Netze bist du ganz bestimmt nicht alleine.
      Das mit dem Lavendelöl als Grenze für diese kannte ich noch gar nicht und Danke für den Tipp! Bei unseren Holzrahmen vielleicht sogar zusätzlich noch eine gute Idee, um das Holz damit teils anstatt mit Holzöl zu sättigen. 😉
      Dein „Zwergenriedenrad“ ist ja wirklich gigantisch und ganz toll anzusehen… Solange die wahrscheinlich ebenso große Spinne nicht darin auf ihre Opfer lauert.
      Liebe Grüße auch an dich 🙂

      Liken

  3. Im Gegensatz zu meiner Frau habe ich gegen Spinnen nichts einzuwenden. Mich nervt es nur, wenn ich irgenwo lauf und bekomme die Spinnenfäden ab. Ein Freund von uns kennt beruflich mit dem Bauen gut aus. Er hat mal gesagt, dass Häuser in denen sich Spinnen aufhalten, gesund sind.

    Wir hatten auch schon einmal eine Gottesanbeterin im Bad. Ich muss das Getier nur immer wieder ins Freie befördern.

    Gefällt 1 Person

    • Dann ergeht es dir wie meiner besseren Hälfte, der nicht nur bei uns, sondern oftmals auch bei einer was Spinnen betrifft überängstlichen verwitweten Nachbarin auf Spinnenjagt muss. 😅
      Wenn sich bei mir die Spinnwebenfäden beim inspizieren unseres Holzschuppens übers Gesicht legen, kommt auch bissl Gräuel auf, weil ich ja nicht gleich weiß, ob die Spinne mit dabei ist und eine Gottesanbeterin sah ich mal auf unserem Autodach in Spanien, wovon ich dann auch einen Beitrag veröffentlichte. War für mich sehr interessant, wenn ich auch mit bissl Vorsicht dieses Insekt fotografierte.

      Gefällt 1 Person

  4. Altweibersommer. Wie schön!
    Spinnen mag ich auch nicht gern, aber da sie so unglaublich nützlich sind kommen sie zwischen Papier und Glas eingefangen immer nach draußen.
    Ein schönes Bild, eine gutes Zitat und ein herrliches Gedicht.
    Vielen Dank dafür.
    Viele liebe Grüße
    Brigitte

    Gefällt 1 Person

    • Bekamen auch vor Jahren mal eine „Bio-Spinnenfalle“ mit Schieber zum behutsamen einsammeln und an die frische Luft befördern dieser mir nicht angenehmen Achtbeiner.
      Vielen Dank auch an dich und freut mich sehr, dass es dir gefällt!
      Ganz liebe Grüße auch von mir zu dir🍀🌺

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.