Gemischte Gefühle

begleiten mich durch den Advent.
Denn bekamen vor 3 Tagen die traurige Nachricht
über den plötzlichen Tod, Herzinfarkt eines guten Freundes –
und einen Tag später die glückliche Nachricht
über die Geburt des Kindes unseres lieben Patenkindes.

Das Leben ist ein kommen und gehen,
nichts bleibt wie es ist, nichts kann ewig bestehen.

Der Sinn des Lebens – chinesische Parabel

Es war einmal ein etwas alter, verdorrter Baum, der in einem Walde im Hochland stand.
Es schneite und es war eisig kalt.
Eines Tages flog ein Vogel aus weiter Ferne auf ihn.
Der Vogel war müde und hungrig, als er sich auf den Schultern des alten Baumes niederließ, um sich dort auszuruhen.
„Mein Freund, bist du von weit hergekommen?“, fragte der alte Baum den Vogel.
„Ja, ich bin von sehr weit hergekommen, ich bin auf der Durchreise, und möchte mich ein wenig ausruhen“, antwortete der Vogel.
„Ist es da schön, wo du herkommst?“ wollte der alte Baum wissen.
„Ja, dort ist es wunderschön. Es gibt Blumen, Gräser, Ströme und Seen. Dort gibt es auch viele Freunde – Fische, Hasen, Eichhörnchen und wir leben sehr glücklich miteinander. Es ist dort auch sehr warm, nicht so kalt wie hier.“
„Oh, wie ich sehe, bist du sehr glücklich! Hier ist es nicht warm – das Wetter ist oft sehr kalt. Ich habe diesen Platz niemals verlassen, auch habe ich nicht irgendwelche Freunde, mein Leben ist sehr hinterwäldlerisch“, seufzte der alte Baum.
„Oh du Unglücklicher! Wie einsam muss wohl dein Leben sein und das bisschen Wärme, das du kennst, ist viel zu wenig“, seufzte das Vögelchen emotional.
Genau da schritten einige Leute durch den Wald, frierend und müde.
„Wenn wir nur ein wenig Feuer hätten, könnten wir etwas braten und würden uns wohlfühlen“, sagte einer von ihnen.
Plötzlich entdeckten sie den alten, verdorrten Baum.
Begeistert gingen sie zu dem alten Baum.
Als das Vögelchen die Äxte in ihren Händen sah, flog es rasch auf einen anderen Baum.
Einige von ihnen hoben ihre Äxte und fällten den Baum.
Dann zerhackten sie ihn zu Feuerholz.
Kurz danach hatten sie trotz Eis und Schnee ein loderndes Feuer entfacht. Die Leute saßen um das Feuer herum und genossen die Wärme. Da sie nun nicht mehr froren, lächelten sie alle zufrieden.
„Was für ein bedauernswerter alter Baum!“, rief das Vögelchen laut. „Zuvor warst du so einsam, lebtest allein in dieser eisigen Welt“!
Inmitten der Flammen lächelte der alte Baum:
„Mein Freund, bedauere mich nicht. Ganz gleich, wie einsam ich in der Vergangenheit war, so haben es doch in dieser Welt zumindest einige Lebewesen durch mich warm.“
Kommt alle gut und vor allem Bitte auch gesund durch die Adventszeit !

44 Gedanken zu “Gemischte Gefühle

  1. Ganz schön traurig, wenn man sterben muss, um ein paar Wesen Freude zu bereiten…
    In dieser Welt sind Werden und Vergehen oft so unfassbar eng miteinander verbunden…
    Der Tod deines Freundes tut mir sehr leid. Und über die Geburt eures Patenkindes freue ich mich sehr mit euch. ❤

    Gefällt 1 Person

    • So sehe und verstehe ich diese kleine Parabel eigentlich nicht, denn auch der Tod ist seit der Geburt ein ständiger Begleiter und wichtig ist im Grunde am Ende, welchen Sinn und Inhalt man dem ja sehr wertvollen Leben gab, wie man in den Gedanken und auch im Herzen anderer entsprechend weiterlebt….
      Ist schon ein Seltsames Gefühl wenn plötzlich jemand aus dem schon seit Jahrzehnten bestehenden schönen Freundeskreis gerissen wird…
      Das Kind eines unserer drei Patenkinder kam vor drei Tagen zur Welt und hab mich da vielleicht etwas ungeschickt ausgedrückt… Bin aber grad noch bissl durch den Wind und danke! 💞

      Gefällt 1 Person

    • Das würde ich bestimmt auch nicht. Aber alle müssen irgendwann, früher oder später diesen Weg gehen und wenn die Zeit kommt, dann möchte ich schon als liebe Erinnerung in denen, deren Herzen ich erwärmte und vielleicht sogar glücklich machte zurückbleiben….

      Gefällt 1 Person

  2. So eng stehen Freud und Leid nebeneinander. Aufriges Beileid für den Tod Deines Freundes und natürlich Glückwunsch zur Geburt Deines Patenkindes. Die Geschichte vom verdorrten Baum und dem Vögelchen gefällt mir sehr gut. Sie hat einen tiefen Sinn.
    Liebe Grüße und bleib gesund. Traudl

    Gefällt 1 Person

    • So ist nunmal das Leben, weshalb man auch jeden Tag zum schönsten Tag seines Lebens machen sollte,.
      Es ist die Geburt des Kindes unseres Patenkindes, über die wir uns sehr freuten.
      Mag ja tiefsinnige Geschichten sehr und empfand diese Parabel grad von der Stimmung her passend…
      Dankeschön und liebe Grüße auch an dich.

      Gefällt 1 Person

  3. Kommen und Gehen… War er geimpft? Dann könnte sein Gehen beschleunigt worden sein…
    ich weiß, dieser Kommi ist wenig pietätsvoll, aber ich finde es wichtig, solche Informationen zu teilen.
    Dem neuen Erdenbürger wünsche ich viel Glück…

    Gefällt 1 Person

    • Ja, er war geimpft und sein Gehen wurde nur durch seine langjährigen Erkrankungen, mit denen er aber trotzdem durch regelmäßige Dialyse usw. noch viele schöne Jahre genießen konnte, beschleunigt.
      Vielleicht ist es wichtig solche Informationen zu teilen, aber nicht um irgend welche Mutmaßungen oder ähnliches negatives damit in Umlauf zu bringen.
      Dankeschön, denn die neue Erdenbürgerin wird in jetziger Zeit wahrscheinlich viel Glück brauchen…

      Gefällt 1 Person

  4. Eurem Freund, liebe Hanne, gute Weiter-Reise und ein ganz herzliches Willkommen, dem neuen, kleinen Erdenbürger…
    Einen so schönen Textbeitrag hast du für das LEBEN mit allem drum herum ausgewählt…
    Sei von Herzen gegrüßt, liebe Hanne, und habt eine lichtvolle Advents-Zeit…
    Alles LIEBE,
    Elke

    Gefällt 2 Personen

    • Bin mir sicher, dass er eine gute Weiterreise zu einem schönen Ort hat, wo es ihm an nichts mehr fehlt, liebe Elke und von dort wie alle anderen auch schützend seine Hände über unsere neue Erdenbürgerin hält….
      Diese kleine Geschichte passt so gut zu meinem Empfinden dazu und das war mir dabei sehr wichtig…
      Vom Herzen Danke, liebe Elke und habt auch ihr eine gute, harmonische und möglichst gesunde Adventszeit!
      Alles Liebe von mir zu dir ✨

      Gefällt 2 Personen

  5. Mein Beileid und mein Glückwunsch!
    Beides habe ich noch nie in einem Satz zusammen ausgedrückt – aber somit kann man sehen, wie nah beides doch beieinander liegt.
    Machs gut Hanne, pass auf dich auf und den Angehörigem deines Freundes möchte ich unbekannterweise auch mein Beileid ausdrücken.
    Liebe Grüsse
    Christa

    Gefällt 3 Personen

  6. Liebe Hanne,

    du hast es hier schon mehrfach geschrieben: „So ist das Leben!“ Das ganze Leben ist von Wechsel geprägt. Alles ändert sich, alles fließt. Der Tod und Leben bestimmen unserer Weg, wie das auch draußen in der Natur ist. Alles erneuert sich, alles entwickelt sich fort. Leider sind wir uns dessen bewusst, dass alles endlich ist, auch das Leben.

    Unser Nachbar (66) ist vor ein paar Tagen wegen einer vermeintlichen Kleinigkeit ins Krankenhaus eingeliefert worden. Bei den Untersuchungen haben sie inoperable Tumore in der Leber festgestellt. Er war vorher nie ernstlich krank und hat gesund gelebt.

    Liebe Grüße Harald

    Gefällt 1 Person

    • Ja lieber Harald, so ist nunmal das Leben und deshalb sollten wir jeden Tag wirklich leben, sein eiges Leben und auch das Anderer wertschätzen, soweit möglich auch genießen.
      Ähnliches wie ihr mit eurem Nachbarn erlebten auch wir schon in unserer Nachbarschaft und niemand weiß wann seine Lebenszeit abläuft, was mitunter von einer Minute, auf die andere passieren kann.
      Herzlichen Dank und liebe Grüße auch an dich.

      Gefällt 1 Person

    • Manchmal kommt einfach zu vieles im negativen sowie auch positiven zusammen, was tatsächlich zu einer nicht so wünschenswerten Mischung im Gefühlsleben führen kann und dann heißt es für mich erstmal tief durchatmen. Sich auf das Wesentliche im Leben besinnen und das Beste aus allem machen. 🙂

      Gefällt 1 Person

  7. Hallo Hanne. Mein Name ist cat. Ich lebe in Canada. Ich bin ein gemeinsamer Freund von Klausi Kowkla, Waren an der Mueritz, Deutschland. Habe schon so lange nicts von ihm gehoert. Ihm geschrieben, aber Antwort. Weisst Du, was los ist? Ist er krank? Ist er gestorben? Bitte schreibe mir zurueck, wenn Du was weisst. Ich danke Dir. cat.

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Cat.
      Von unserem gemeinsamen Freund Klaus Kowkla hörte bzw las auch ich seit sehr langer Zeit nichts mehr, genau wie auch ein anderer lieber Blogfreund von mir, der unseren Klaus schon vor langem immer wieder mal anmailte, worauf aber nichts mehr zurück kam.
      Das letzte was ich von Klaus bei mir im Blog und auch in seinem, sowie mails an den anderen Blogfreund erfuhr war, dass Klaus große Probleme mit den Augen hatte, nach Hilfe bei Ärzten in Kliniken suchte und es ihm gesundheitlich nicht gut geht.
      Inzwischen befürchte ich längst das Schlimmste und vermisse ihn sehr in unserer Blogger-Gemeinde, weil er einer der wirklich guten und vor allem auch loyalen, friedliebenden Blogfreunde ist oder war!
      Liebe Grüße und ich finde es schön, wenn deshalb die Gedanken seiner Blogfreunde bei ihm sind…

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..